RISING

Projektlaufzeit
02.2009 - 01.2012
Projektauftrag
7. Rahmenprogramm der EU-Kommission

RISING, ein durch die Europäische Kommission innerhalb des 7. Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung gefördertes Projekt, untersucht, wie die Effizienz von intermodalen Verkehrs-Logistik-Prozessen mit Hilfe der Binnenschifffahrt erhöht werden kann. Dies soll durch nahtlose Verkehrs- und Transportbezogene Informationen sowie standardisierte IT-Schnittstellen zu den unterschiedlichen Akteuren erreicht werden.

Die Europäische Union, welche die Bedeutung von Binnenschifffahrtsinformationsdiensten (River Information Services, RIS) für die wirtschaftliche Weiterentwicklung des Binnenschifffahrtssektors (Inland Waterway Transport, IWT) erkannt hat, verpflichtete ihre Mitgliedsstaaten zur Umsetzung der Richtlinie 2005/44/EG. Diese Richtlinie soll die Anwendung von geeigneten RIS sicherstellen und die Entwicklung innovativer Informationsdienstleitungen für Transport und Logistik fördern.

Die Binnenschifffahrt ist zu einem integralen Bestandteil intermodaler Transportketten geworden. Als solcher muss sich auch dieser Sektor den Anforderungen des Supply Chain Managements stellen. Effiziente Transport-Infrastrukturen und intelligente Transportsysteme (ITS) für den kombinierten Verkehr müssen weiterentwickelt werden. Daher besteht Bedarf, bereits existierende RIS-Dienste effizienter zu nutzen und gleichzeitig neue Binnenschifffahrtsinformationsdienste für eine Vielzahl an Prozessschritten zu identifizieren.

Folgende potenzielle RIS-Dienste zum Nutzen der Transportlogistik-Akteure werden im Rahmen von RISING erweitert und optimiert:

 

  • Reiseplanung: RIS-Informationen für Reiseplanung und -management (Pegelstand und -tiefe, Verfügbarkeit von Liegeplätzen, Schleusenbetriebsstatus)
  • Flottenmanagement: RIS-Dienste zur Bestimmung der aktuellen Position von Binnenschiffen und Schubleichtern und deren Betriebsstatus - z.B. leer, beladen, unterwegs
  • Abweichungsmanagement: RIS-Informationen zur Verfolgung von binnenschifffahrtsbasierten Transporten (Standortbestimmung und Kursverfolgung) zur Unterstützung des Abweichungsmanagements
  • Hafen-/ Terminalmanagement: RIS-Informationen für See- und Binnenhäfen sowie deren Terminals (voraussichtliche Ankunftszeit, Ressourcenmanagement, Vor- und Nachlauf)

 

Das RISING-Konsortium umfasst 23 Projektpartner aus 11 Ländern, die in unterschiedlichsten Industriebranchen angesiedelt sind. Dazu zählen Transportunternehmer, Logistikdienstleister, Hafen- und Terminalbetreiber, Hafen-Informationsdienstleister, Forschungseinrichtungen, Software-Entwickler, Interessenverbände sowie RIS-Betreiber. Diese Kombination von Fachwissen, Erfahrung und Marktpräsenz garantiert den Erfolg des Projektverlaufs sowie die Anwendung der Ergebnisse von RISING.

Weitere Informationen
Kontakt